YouTube soll interaktive Inhalte wie bei Netflix planen

Auf YouTube könnt ihr in Zukunft wohl selbst in das Geschehen von Serien eingreifen
Auf YouTube könnt ihr in Zukunft wohl selbst in das Geschehen von Serien eingreifen(© 2017 CURVED)

Sicher hat auch euch schon einmal das Ende einer Serie oder eines Films enttäuscht. YouTube könnte für dieses Problem in Zukunft eine Lösung anbieten: Das Google-Unternehmen hat nun eine Abteilung für interaktive Inhalte gegründet.

Die neue Einheit steht einem Bericht von Bloomberg zufolge unter der Leitung von Ben Relles. Er ist bereits seit acht Jahren bei YouTube und verantwortete zuletzt den Bereich der nicht gescripteten Sendungen. Nun soll Relles interaktive Inhalte und spezielle Live-Sendungen entwickeln.

Mehr als nur eine Serie mit Entscheidungspunkten?

Laut Susanne Daniels, YouTubes Leiterin für den Bereich der Eigenproduktionen, werde die neue Abteilung stark von neuer Technologie unterstützt. Demnach habe das Unternehmen offenbar nicht nur neue Tools für die Produktion interaktiver Shows, Serien und Filme entwickelt. Auch die Erzählweise vielschichtiger Inhalte werde laut Daniels von der neuen Technologie profitieren. Vielleicht kommt also mehr auf uns zu als nur eine Serie mit mehreren Wendungspunkten, an denen Nutzer über das weitere Geschehen bestimmen dürfen.

Auf die ersten Ergebnisse im Bereich interaktiver Sendungen dürfen Nutzer gespannt sein. Netflix hat beispielsweise mit "Black Mirror: Bandersnatch" bereits gezeigt, wie solche Inhalte aufgebaut und vom Zuschauer gesteuert werden können. Nun liegt es an YouTube, zu zeigen, welchen Mehrwert die Macher aus den technologischen Ressourcen des Unternehmens ziehen können. Womöglich ist sogar eine Verbindung interaktiver YouTube-Inhalte mit dem frisch vorgestellten Gaming-Dienst Stadia in Zukunft möglich?


Weitere Artikel zum Thema
YouTube Music und Amazon Prime Music kommen gratis auf Smart Spea­ker
Francis Lido
Amazon und Google bringen ihre Musik-Streaming-Dienste gratis auf smarte Lautsprecher
Smarte Lautsprecher mit Google Assistant bieten nun kostenlosen Zugriff auf YouTube Music. Amazon Prime Music gibt es zunächst nur in den USA gratis.
YouTube kommt auf das Fire TV – und Amazon Prime Video auf Chro­me­cast
Michael Keller
Bald könnt ihr über Amazon Fire TV wieder YouTube anschauen
Google und Amazon beenden ihren Streit: Bald könnt ihr über euer Fire TV wieder YouTube ansehen – und über euren Google Chromecast Amazon Prime Video.
Google empfiehlt Huawei P30 und P30 Pro für YouTube
Guido Karsten
Die Topmodelle Huawei P30 und P30 Pro konnten sich als YouTube Signature Devices qualifizieren
Das Huawei P30 und das P30 Pro dürfen sich nun "YouTube Signature Device" nennen. Offenbar bieten sie alle dafür erforderlichen Besonderheiten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.