"PUBG Mobile" könnte bald einen Zombie-Modus erhalten

"PUBG Mobile" entwickelt sich ständig weiter
"PUBG Mobile" entwickelt sich ständig weiter(© 2018 Tencent/PUBG Corp.)

Möglicherweise bereichert Tencent "PUBG Mobile" bald um interessante neue Features. Eines davon könnte ein Zombie-Modus sein, den möglicherweise bereits das nächste Update für die iOS- beziehungsweise Android-Version des Shooters einführt.

Anlass dafür soll laut Gadgets360 eine Zusammenarbeit zwischen Entwickler Tencent und Capcom sein, die auch das Remake des Horror-Spiels "Resident Evil 2" mit einbezieht. Genauere Details zu einem möglichen Zombie-Modus in "PUBG Mobile" gebe es derzeit kaum. Er stünde aber wohl in der Arcade-Sektion des Spiels zur Verfügung.

Gibt es bald "Resident Evil"-Skins?

Allerdings sei es auch möglich, dass Tencent stattdessen andere Crossover-Elemente in das Spiel integriere. Denkbar seien etwa "Resident Evil 2"-Skins für "PUBG Mobile" oder auf den Karten umherwandernde Untote. Einem bekannten "PUBG Mobile"-YouTuber zufolge soll das Update zwischen dem 18. und dem 20. Januar 2019 erscheinen und weitere neue Features einführen.

Unter anderem soll es eine neue Death Cam geben, die euch genau zeigt, wie ihr in der letzten Partie das Zeitliche gesegnet habt. Darüber hinaus soll Tencent das Waffenarsenal erweitern: Neu hinzukommen sollen das "MK 47 Mutant"-Gewehr sowie ein neuer Waffenaufsatz, der das Zielen erleichtert.

Außerdem könnte das nächste Update dynamisches Wetter für Karten wie Erangel oder Miramar einführen. Durch plötzlich eintretende Regenfälle könnte sich das Gameplay von einem Moment auf den anderen spürbar verändern. Erst Ende Dezember 2018 hat "PUBG Mobile" mit Vikendi eine neue Winterkarte bekommen. Dass Ende Januar die nächsten aufregenden Neuerungen anstehen, hat Tencent bislang noch nicht bestätigt. Das könnte sich aber schon bald ändern.


Weitere Artikel zum Thema
Honor View 20 im Test: Das Smart­phone mit dem Display-Loch im Hands-on
Arne Schätzle
Das Honor View 20 bietet viel Display.
Das Honor View 20 ist eines der ersten Smartphones mit Display-Loch. Dass es falsch wäre, das Gerät nur darauf zu reduzieren, zeigt unser Hands-on.
Honor View 20: So viel kostet das Smart­phone mit Loch im Display
Christoph Lübben
Das Honor View 20 hat ein Loch im Display
Das Honor View 20 kommt nach Deutschland: Nun ist bekannt, wie hoch der Preis des Top-Modells ausfällt. Ähnlich viel kostet auch das OnePlus 6T.
Sony Xperia XZ4 soll Konkur­renz um "Längen" schla­gen
Christoph Lübben
Das Xperia XZ3 (Foto) soll einen Nachfolger mit einem für Handys ungewöhnlichem Displayformat erhalten
Wird das Xperia XZ4 ein Kino-Handy? Bildern zufolge setzt Sony auf ein Display-Seitenverhältnis, das eine Einhand-Bedienung schwierig machen dürfte.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.