Netflix sieht "Fortnite" als größte Konkurrenz

Hinter Netflix liegt ein erfolgreiches Jahr 2018
Hinter Netflix liegt ein erfolgreiches Jahr 2018(© 2018 CURVED)

Netflix hat seinen Geschäftsbericht für 2018 veröffentlicht. In einem dazugehörigen Brief an Investoren berichtet der Streaming-Dienst zudem von seinem größten Konkurrenten: Es ist der Battle-Royale-Shooter "Fortnite". Analyst Michael Pachter äußerte sich zu dem Thema mit einer eindeutigen Meinung.

Im vergangenen Jahr steigerte Netflix seinen Jahresumsatz um 35 Prozent auf 16 Milliarden US-Dollar. Zudem gehen in den USA zehn Prozent der kompletten Fernsehzeit auf Netflix-Inhalte zurück und alleine den Thriller "Bird Box" riefen Abonnenten seit Weihnachten weltweit 80 Millionen Mal auf. Es könnte also durchaus schlechter laufen. Dennoch ist das Unternehmen nicht zufrieden: "Wir konkurrieren mit (und verlieren an) 'Fortnite' mehr als mit und an HBO", heißt es in einem Schreiben an Investoren.

Disney und Amazon bereiten keine schlaflosen Nächte

Ein größeres Kompliment hätte der Streaming-Gigant den "Fortnite"-Entwicklern nicht machen können. Denn zeitgleich steht in dem Brief, dass sich Netflix bezüglich der Streaming-Dienste von Disney, Amazon und Co. keine Sorgen mache. Der Fokus müsse alleine darauf liegen, das Nutzererlebnis der Abonnenten zu verbessern. Neben dem beliebten Spiel macht Netflix YouTube als großen Konkurrenten aus: Als das Video-Portal im vergangenen Jahr für einige Minuten nicht erreichbar war, stiegen im selben Zeitraum bei Netflix die Abo- und Zuschauerzahlen.

Liegt Netflix mit seiner Einschätzung richtig, dass "Fortnite" und YouTube die schärfsten Widersacher sind? Analyst Michael Pachter hält sie für "regelrecht idiotisch". Das Unternehmen könne dann gleich sagen, es würde Zuschauer unter anderem an Schlaf, Sex, Essen und Schule verlieren. Seinen Tweet findet ihr gleich am Ende des Artikels.

Weitere Artikel zum Thema
In "Fort­nite" könnt ihr nun mehrere Konten zusam­men­fü­gen
Lars Wertgen
"Fortnite" auf der Nintendo Switch
Wer mehrere "Fortnite"-Konten besitzt, wird nun hellhörig: Eure Accounts könnt ihr nun zu einem Hauptkonto zusammenführen.
"Fort­nite": Konzert im Spiel zieht Millio­nen Nutzer an
Christoph Lübben
Marshmello hat ein Konzert in Fortnite gegeben
Virtuell auf einem Live-Konzert sein: In "Fortnite" hat Marshmello aufgelegt. Millionen von Spielern haben sich das nicht entgehen lassen.
"Fort­nite: Rette die Welt" zeigt euch Inhalt von Loot­bo­xen nun vor dem Kauf
Lars Wertgen
In "Fortnite" heißen "V-Buck-Lamas" nun "Röntgenlamas"
Epic Games nimmt sich die Kritik der "Fortnite"-Spieler zu Herzen und führt transparente Lootboxen ein. Die Neuerung kommt via Update.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.