Instagram testet Direktnachrichten im Browser

Instagram will App-Funktionen auch außerhalb des Smartphones anbieten
Instagram will App-Funktionen auch außerhalb des Smartphones anbieten(© 2017 CURVED)

Direktnachrichten an andere Instagram-Nutzer schreiben – ohne App: Die Facebook-Tochter arbeitet offenbar derzeit daran, den Funktionsumfang seiner Web-Anwendung zu erweitern. Dies könnte Nutzern zugutekommen, die ohne Smartphone auf das soziale Netzwerk zugreifen.

Künftig könnt ihr möglicherweise Direktnachrichten auch dann verschicken, wenn ihr Instagram im Browser verwendet, berichtet TechCrunch. Auf diese Weise könntet ihr dann zum Beispiel mit anderen Nutzern des Netzwerks chatten und etwa GIFs verschicken – vom Notebook, PC oder Mac aus. Wann das Feature für alle Nutzer ausrollen soll, ist noch nicht bekannt. Aktuell seien Mitarbeiter damit beschäftigt, die Direktnachrichten aus dem Web intensiv zu testen, um mögliche Bugs aufzuspüren.

Nutzerbindung und Plattform-Ausbau

Mit der Erweiterung der Web-Anwendung würde Instagram vor allem eines schaffen: seine Nutzer mehr an das Netzwerk zu binden. Denn die Möglichkeit, Direktnachrichten von überall aus zu senden und zu empfangen, dürfte das Netzwerk für viele Nutzer attraktiver machen. WhatsApp, das ebenfalls zu Facebook gehört, bietet eine Web-App bereits seit 2015 an.

Die Erweiterung des Chat-Features könnte auch ein erster Schritt sein, um Instagram auf die Vereinigung mit WhatsApp und Facebook vorzubereiten. Erst kürzlich hat Mark Zuckerberg seinen Plan vorgestellt, die drei Apps zu einer Plattform auszubauen. Nutzer der Bilder-App dürfen sich zunächst über die Einführung eines kleinen Features freuen: Wer mehrere Accounts besitzt, kann bald einen "Haup-Account" einrichten und die anderen damit verknüpfen.


Weitere Artikel zum Thema
Insta­gram lässt euch ab sofort Multi­ple-Choice-Umfra­gen durch­füh­ren
Christoph Lübben
Instagram lässt euch nun Umfragen mit euren Freunden und Followern durchführen
Quiz über Instagram machen: Ein neues Feature erlaubt das Erstellen von Multiple-Choice-Umfragen. Das geht über einen neuen Sticker.
Insta­gram ohne Druck: Seht ihr bald keine Likes mehr?
Michael Keller
Instagram kann mitunter einen hohen psychischen Druck verursachen
Instagram könnte sich in Zukunft stark verändern: In dem sozialen Netzwerk könnten eure Follower nicht mehr sehen, wie viele Likes ein Post erhält.
Face­book hat hunderte Millio­nen Pass­wör­ter unver­schlüs­selt gespei­chert
Christoph Lübben
Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat derzeit wohl regelmäßig mit Datenpannen zu tun
Ihr bekommt womöglich bald eine Mail von Facebook: Erneut gab es eine Datenpanne – in diesem Fall waren unzählige Passwörter als Klartext gesichert.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.