Google-Suche wird auf dem Smartphone ab sofort einfacher

Google zeigt künftig die Such-Historie an
Google zeigt künftig die Such-Historie an(© 2018 CURVED)

Die Google-Suche ist um ein spannendes Feature reicher: Sowohl in der App als auch in der mobilen Version bekommt ihr Ergebnisse angezeigt, die noch mehr auf euch zugeschnitten sind. Ihr könnt Suchen speichern und verwalten.

Google führt nun die sogenannten Aktivitätskarten ein, wie das Unternehmen auf dem Blog The Keyword bekannt gibt. Diese tauchen unter anderem auf, wenn ihr wiederholt nach denselben Begriffen sucht oder über Google wiederholt zur selben Zielseite gelangen möchtet. Klappt ihr sie auf, dann seht ihr Ergebnisse früherer Suchvorgänge erneut. Das Feature dürfte besonders praktisch sein, wenn ihr zum Beispiel regelmäßig nach Rezepten schaut. Ihr könnt sie direkt in der Anwendung verwalten und schnell darauf zugreifen.

Für viele Bereiche praktisch

Interessant ist die Neuerung außerdem, wenn ihr eure ursprüngliche Suche zwischenzeitlich unterbrechen müsst. Dank der Aktivitätskarten setzt ihr die Suche beim nächsten Mal an dem Punkt fort, an dem ihr zuvor aufgehört habt und müsst die bereits entdeckten Seiten nicht erneut suchen. Als Beispiele, bei welchen Themen und Hobbys ihr eure Suche leicht fortsetzen könnt, nennt Google Innenarchitektur, Mode, Hautpflege und Schönheit, Fitness sowie Fotografie.

Andere Nutzer können eure Karten nicht sehen. Wer zudem nicht möchte, dass Google den Browser-Verlauf in die Suchergebnisse integriert, kann die Aktivitätskarten auch löschen. Die Neuerung rollt aktuell in den USA aus. Hierzulande müssen wir uns wohl noch etwas gedulden. Bereits im September 2018 hatte Google grundlegende Veränderungen der Suche angekündigt und intelligente Empfehlungen versprochen.


Weitere Artikel zum Thema
Alias: Dieses Gadget soll Google Home und Amazon Echo abhör­si­cher machen
Christoph Lübben
Projekt Alias ist ein Parasit für smarte Lautsprecher
Taubheit für Google Home und Amazon Echo: Mit Alias könnt ihr ein Abhören durch smarte Lautsprecher unterbinden.
Android Q lässt Mobil­funkan­bie­ter eure SIM-Karte einfa­cher blockie­ren
Sascha Adermann
Unter Android Q können Netzbetreiber den zweiten SIM-Slot künftig abhängig von der ersten SIM sperren
Mit Android Q können Netzbetreiber wohl genau festlegen, welche Anbieter sie auf "ihren" Geräten zulassen. Unerlaubte SIM-Karten können sie blocken.
Digi­ta­les Wohl­be­fin­den: Diese Android-App hilft euch beim Abschal­ten
Sascha Adermann
"Digital Wellbeing" (Foto) ähnelt "ActionDash", ist aber nur für wenige Geräte verfügbar
Eine neue Android-App kann dabei helfen, euch Details zu eurer Smartphone-Nutzung bewusst zu machen. So soll sie euer digitales Wohlbefinden steigern.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.