In Google Pay findet ihr nun auch gekaufte Tickets und Kundenkarten

Supergeil !5
Google Pay ist mehr als nur kontaktloses Bezahlen
Google Pay ist mehr als nur kontaktloses Bezahlen(© 2018 CURVED)

Google Pay hilft euch bald beim Sparen, Punkte sammeln und Organisieren. Künftig kann die App Angebote, digitale Einkäufe und mehr automatisch entdecken und an einem Ort für euch speichern. Zumindest, sofern ihr eine andere Google-App verwendet.

Ein neues Feature für Google Pay ist nach und nach für immer mehr Nutzer verfügbar: Ihr könnt nun Tickets, Kundenkarten und Rabatt-Angebote in die App holen. Diese tauchen dann im Reiter "Karten" auf. Eine große Welle an Werbe-Angeboten müsst ihr aber nicht befürchten. Die Anwendung importiert laut 9to5Google Tickets und Co. einfach aus eurem E-Mail-Postfach, wenn ihr dieses über Gmail nutzt.

Google Pay: Feature erreicht Deutschland

Wir haben das Feature von Google Pay bereits erhalten. In den "Einstellungen" findet ihr unter "Allgemeine Einstellungen" die Option "Aus Gmail importieren". Anschließend fragt euch die App, ob ihr sie mit Gmail verknüpfen möchtet. Danach ist die Einrichtung bereits abgeschlossen und ihr müsst nur noch abwarten, bis das Programm die Inhalte gefunden hat. Dazu zählen auch bei Anbietern gesammelte Punkte.

Sind Kundenkarten und Angebote übertragen worden, solltet ihr die entsprechenden Mails dennoch nicht aus eurem Postfach löschen. In dem Fall würden auch die Einträge in Google Pay verschwinden. Einen entsprechenden Hinweis dazu findet ihr auch in der App. Wenn ihr das Feature doch nicht mehr nutzen wollt, könnt ihr die Verknüpfung jederzeit in den App-Einstellungen wieder aufheben.


Weitere Artikel zum Thema
Google Stadia: "Die Gaming-Zukunft ist keine Box"
Benjamin Kratsch
Supergeil !16Google Stadia hat bei der Präsentation begeistert.
Google Stadia war lange nur ein Gerücht. Spielen in der Cloud? Verrückte Idee! Nach der Enthüllung: blankes Staunen. Was kann Stadia eigentlich?
YouTube Music und Amazon Prime Music kommen gratis auf Smart Spea­ker
Francis Lido
Amazon und Google bringen ihre Musik-Streaming-Dienste gratis auf smarte Lautsprecher
Smarte Lautsprecher mit Google Assistant bieten nun kostenlosen Zugriff auf YouTube Music. Amazon Prime Music gibt es zunächst nur in den USA gratis.
Keine Lust auf Google Chrome? Mit Android wählt ihr den Brow­ser bald selbst
Michael Keller
Auf Android-Smartphones wie dem Huawei P30 Pro könnt ihr die Google-Suche ersetzen
Google beugt sich dem Druck der EU: Bald könnt ihr auf eurem Android-Smartphone wählen, welchen Browser und welche Suchmaschine ihr nutzen wollt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.