Die beliebtesten YouTube-Videos des Jahres 2018

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Die beste Zeit also, um sich die beliebtesten YouTube-Videos des Jahres 2018 anzuschauen. Google hat nun eine Liste mit den Top-Clips veröffentlicht. 

Unter den offiziellen Musikvideos haben Nutzer in Deutschland besonders eines bevorzugt: Olexesh mit "Magisch feat. Edin" hat die Spitzenposition auf YouTube erreicht. Auf dem zweiten Platz der beliebtesten Clips liegen Capital Bra und UFO361 mit dem Song "Neymar". Der Künstler mit dem bürgerlichen Namen Vladislav Balovatsky besetzt übrigens auch die Plätze 3, 4, 6 und 10. Der Künstler hat es übrigens auch unter die beliebtesten Musiker des Jahres 2018 von Spotify geschafft.

Frauen an der Spitze

Als nächstes sind die beliebtesten YouTube-Musikvideos 2018 an der Reihe, die von professionellen YouTubern (YouTube Creators) stammen. Hier steht Katja Krasavice mit "Sex Tape" in der Gunst der Nutzer ganz oben. Der "Ramos-Song" des Sportsatire-Formats WUMMS hat zwar deutlich mehr Aufrufe als die Spitzenreiterin, aber laut YouTube offenbar nicht aus Deutschland. Den dritten Rang belegt Julien Bam mit "Der Sandmann feat. Dagi Bee". Auf dem vierten Platz ist es genau umgekehrt: Hier folgt Dagi Bee mit "Diss feat. Julien Bam". Da haben sich zwei gefunden.

Kommen wir nun abschließend zu jenen Videos, die nicht in die Kategorie "Musikvideos" fallen. Hier hat Bibi von BibisBeautyPalace den Olymp erklommen. Allerdings nicht mit einem Schmink-Tipp oder Styling-Tutorial. Stattdessen ist es Bibis gut dreiminütiger "Wir bekommen ein Baby"-Clip. Eines der unzähligen Videos über ihre Schwangerschaft hat es auch noch auf den dritten Platz geschafft – offenbar hat es den Nutzern also gefallen, dass die YouTuberin mehr als nur Schmetterlinge im Bauch hat. Das in dieser Rubrik am zweitmeisten geklickte YouTube-Video 2018? Die Höhepunkte des 2:1 Sieges der Deutschen Fußballnationalmannschaft gegen Schweden.

Weitere Artikel zum Thema
Google Stadia: So schnell muss euer Inter­net für Spiele-Stre­a­ming sein
Francis Lido
Google Stadia: Der offizielle Controller ist Voraussetzung für das Spielen über Chromecast
Welche Internet-Geschwindigkeit benötigt ihr für Google Stadia? Der Chef des Spiele-Streaming-Dienstes hat es verraten.
Stadia: Google will eigene exklu­sive Spiele heraus­brin­gen
Lars Wertgen
Google-Stadia
Google sieht Stadia nicht nur als Plattform für Spiele anderer Entwickler. Es soll auch exklusive Titel geben.
Stadia: Google stellt Spiele-Stre­a­ming-Platt­form "für alle" vor
Francis Lido
Supergeil !8Stadia läuft auf vielen verschiedenen Endgeräten
Googles Spiele-Streaming-Plattform ist offiziell: Sie heißt Stadia und bietet beeindruckende Features, ohne von Nutzern teure Hardware zu verlangen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.