Android Q: Erste Testversion soll heute veröffentlicht werden

Googles Pixel-Smartphones werden Android Q sicherlich als Erstes erhalten
Googles Pixel-Smartphones werden Android Q sicherlich als Erstes erhalten(© 2018 CURVED)

Auch wenn sich die Verteilung von Android Pie noch in Grenzen hält: Android Q steht offenbar bereits in den Startlöchern. Zumindest die Beta-Version könnte bereits heute (11. März 2019) erscheinen, heißt es.

Hinweise darauf will Mishaal Rahman von XDA Developers gefunden haben: In dem Tweet am Ende des Artikels schreibt er, dass Google den "Android Q Beta"-Bug-Tracker online gestellt hat. Dieser ermögliche es Nutzern der Beta, die Entwickler auf Fehler aufmerksam zu machen. Außerdem biete der Bug-Tracker eine Filter-Möglichkeit, mit der ihr nach eingereichten Meldungen suchen könnt. Ein Klick darauf zeige ausschließlich Bugs, die nach dem 11. März  gemeldet wurden.

Offene Beta im Mai?

Auf die Frage eines Nutzers räumte Mishaal Rahman ein, dass es auch andere Gründe für das gewählte Datum geben könnte. Allerdings halte er es für deutlich wahrscheinlicher, dass der Veröffentlichungstermin der ersten Android-Q-Beta den Ausschlag gegeben hat und diese noch heute für Entwickler erscheinen wird.

Wie ein für Project Treble zuständiger Google-Mitarbeiter kürzlich in einem Podcast verraten hat, wird die Beta zu Android Q für mehr Smartphones zur Verfügung stehen als die Testversion des Vorgängers. Um welche Geräte es sich dabei im Einzelnen handeln wird, sei noch unklar.

Es sollen sich aber mehr Hersteller am Test beteiligen, als es in der Vergangenheit der Fall war. Die offene Beta-Version von Android Q wird jedoch wohl erst im Rahmen der Google I/O 2019 ausrollen, die im Mai stattfindet. Anfang 2019 ist bereits eine erste Testversion von Android Q geleakt, die einen Vorgeschmack auf kommende Features gibt.


Weitere Artikel zum Thema
Google Stadia: So schnell muss euer Inter­net für Spiele-Stre­a­ming sein
Francis Lido
Google Stadia: Der offizielle Controller ist Voraussetzung für das Spielen über Chromecast
Welche Internet-Geschwindigkeit benötigt ihr für Google Stadia? Der Chef des Spiele-Streaming-Dienstes hat es verraten.
Android: Google fragt euch bald, welchen Brow­ser ihr nutzen möch­tet
Sascha Adermann
Künftig sollen Android-Nutzer den standardmäßigen Internet-Browser frei wählen können
Google kündigt Änderungen am Betriebssystem Android an. Nutzer können Browser und Suchmaschine bald frei wählen. "Schuld" ist die EU-Kommission.
Stadia: Google will eigene exklu­sive Spiele heraus­brin­gen
Lars Wertgen
Google-Stadia
Google sieht Stadia nicht nur als Plattform für Spiele anderer Entwickler. Es soll auch exklusive Titel geben.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.